agenda4 - nachhaltige Stadt-, Immobilien- und Gebäudeentwicklung .

Bergische Universität Wuppertal

Die Bergische Universität Wuppertal wurde im August 1972 gegründet. Sie weist eine für die deutsche Hochschultradition unkonventionelle Komposition von Wissenschaftsdisziplinen und Studienfächern auf:

  • klassische Universitätsfakultäten, vor allem Geistes- und Naturwissenschaften,
  • ein Set von technischen Disziplinen
  • Design, Kunst und Architektur
  • Lehrerausbildung in vielen Fächern

Der unkonventionelle Fächermix der Universität Wuppertal ermöglicht vielerlei Kombinationen der Multi- und Interdisziplinarität. Basierend auf einer Reihe von akademischen Vorläufereinrichtungen konnte ein leistungsfähiges wissenschaftliches Potential aufgebaut werden, das in 7 Fachbereichen organisiert ist:

A Geistes- und Kulturwissenschaften
B Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
C Mathematik und Naturwissenschaften
D Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Sicherheitstechnik
E Elektrotechnik, Informationstechnik, Medientechnik
F Architektur, Design, Kunst
G Bildungswissenschaften (Pädagogik, Psychologie, Sportwissenschaft)

->direkt zum agenda4 Studiengang
"Real Estate Management + Construction Project Management"

Studentensekretariat

Frau Ellmann
Tel.: 0202 - 439 5000
email: [email protected]
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Gebäude O, Raum 06.18
Sprechzeiten:
Mo-Fr: 8.30-12.00 Uhr
Di:     14.00-15.00 Uhr

Studienberatung

Frau Siemer
Tel.: 0202 439 2595 oder2596
Fax: 0202 439 2597
email: [email protected]
Gaußstraße 20
42119 Wuppertal

Gebäude B, Etage 05 und 06

Sprechzeiten:
Mo-Do: 10.00-16.00 Uhr
Fr:        10.00-14.00 Uhr

Gesamtstudentenzahl:

ca. 15.000

Studiengänge im FB D - Bauingenieurwesen

Links zum Studienort

Stadt Wuppertal
Wuppertaler Lokalseiten
Wuppertal-Navigator
Zoo Wuppertal
Wuppertaler Bühnen



Zum Seitenanfang . Seite Drucken . Aktualisierung: 26.06.2007 .

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen wird nicht übernommen. Näheres zur Nutzung und Haftung für diese Website entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen . Sämtliche Inhalte dieser Website unterliegen dem Uhrheberrecht der agenda4-eCommunity e.V. Weitere Angaben zum Verein agenda4-eCommunity entnehmen Sie bitte dem Impressum . Alle Rechte vorbehalten. Website powered by agentur makz , Berlin



agend4 Wettbewerb

Für Sie gelesen

Manager spüren Mangel an Nachwuchs

Der Engpass bei geeigneten Führungs- und Fachkräften wird eine der größten Bremsen fürs Unternehmenswachstum der nächsten Jahre sein. Davon geht die Mehrheit der deutschen Manager aus, die im aktuellen Handelsblatt Business-Monitor befragt wurden. 58 Prozent stimmten dabei dieser Aussage „voll und ganz“ oder „überwiegend“ zu. HANDELSBLATT, Dienstag, 27. März 2007

08.05.2007 Stifterverband fordert engere Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen

Bericht „Innovationsfaktor Kooperation“ liefert erstmals für Deutschland Gesamtschau über Stand, Hürden und Perspektiven des Austausches zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. weitere Informationen >>>

Über das Klima entscheiden die Städte Experten: Metropolen als Gefahr und Chance

Berlin - Beim Klimawandel sind sie Problem und Lösung in einem: die wachsenden Städte der Welt. mehr>>> oder im Internet unter: www.worldwatch.org und www.ipcc.ch

Focus Hochschul-Ranking 2007

Nr. 19 vom 7. Mai 2007 - Die beste Uni für Sie - Wo Studenten die passende Ausbildung finden FOCUS Hochschul-Ranking 2007  - Teil 1: BWL, VWL, Jura

Wir sind so frei

ZEIT Campus 03/2007 - Neue Stadt, neue Freunde, neues Leben: Warum das Studium die beste Zeit ist, sich selbst zu entdecken . Von Julian Hans

Was studieren?

Aus der Wissenschaft....... weiter

Förderpro-
gramme und
Kredite für Unternehmer
und Existenzgründer

Termine

Ausstellung Rotterdam 2007

City of Architecture Programm unter www.rotterdam2007.nl

Die ERES-Konferenz findet in diesem Jahr vom 27. - 30. Juni 2007 in London statt. Mehr...

Immobilien-Forschungspreis 2007 - Abgabetermin ist der 15. Juli 2007 mehr>>>

alle Termine im Überblick


Campus

Hochschulen mit interdisziplinären
Aus- und Weiterbildungsprogrammen