agenda4 - nachhaltige Stadt-, Immobilien- und Gebäudeentwicklung .

IVG und RWE Systems Immobilien Award

Die agenda4 Wettbewerbe 2006

In diesem Jahr wird der agenda4 Wettbewerb gemeinsam mit den beiden Mitgliedsunternehmen IVG Immobilien AG und RWE Systems Immobilien GmbH durchgeführt. Ziel des Studentenwettbewerbs die Erstellung von Machbarkeitsstudien zur nachhaltigen Stadtentwicklung. Im Vordergrund steht die Interdisziplinarität des Wettbewerbs: Sowohl die Studententeams als auch die Jury sind mit Personen aus den unterschiedlichen Fachrichtungen wie z.B. Architektur, Bauingenieurwesen, Städtebau, Ökologie, Ökonomie, Soziologie, Recht und Geographie besetzt. Die RWE Systems Immobilien GmbH hat für den Wettbewerb zwei Flächen in Essen ausgewählt, die IVG Immobilien AG hat jeweils eine Fläche in München und in Berlin in den Wettbewerb eingebracht.

Der Anmeldeschluß für interessierte Studierende ist der 1. Mai 2006. Teilnehmen dürfen Studierende der agenda4 Hochschulen.

Die Auslober

Die IVG Immobilien AG ist ein europäisches Investmenthaus für Immobilien und betreut 18,5 Milliarden Euro in den Geschäftsfeldern Portfoliomanagement, Projektentwicklung und Fonds. Die Investitionen konzentrieren sich auf Büro- und Logistikimmobilien in bedeutenden europäischen Metropolen und Wachstumszentren. IVG ist im deutschen MDax gelistet und erarbeitet mit gesicherten Mieteinnahmen und einer profitablen Buy-and-sell-Strategie seit Jahren stabile Erträge. Eine besondere Bedeutung besitzen die eigenen Niederlassungen an allen wichtigen Investitionsstandorten. Das vor Ort tätige Management verfügt über detaillierte Marktkenntnisse und langjährige Immobilienerfahrung.

Die RWE Systems AG , Dortmund, bietet Servicedienstleistungen für Unternehmen aus einer Hand – von Einkauf und Kreditorenrechnung über Informationstechnologie, Immobilien- Management, Facility Management und Personaldienstleistungen bis hin zu Managementberatung, Revision und Datenschutz. Das Unternehmen beschäftigt rund 2800 Mitarbeiter an 70 verschiedenen Standorten. Das Angebot reicht von einzelnen Lösungsmodulen bis hin zu kompletten Lösungsstrategien, vornehmlich für den RWE-Konzern, aber auch für externe Kunden. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte RWE Systems einen Umsatz von 1,9 Mrd. Euro.

Im Tochterunternehmen RWE Systems Immobilien sind das Management von Immobilien, immobiliennahe Dienstleistungen und die Flächenentwicklung gebündelt. Zu den vorrangigen Aufgaben der Gruppe gehören die bedarfsgerechte Bereitstellung von Immobilien für den RWEKonzern und darüber hinaus, deren Bewirtschaftung sowie die Verwertung von Grundstücken und Gebäuden. Bauträgergeschäfte für Dritte runden die Leistungspalette ab. Die Gruppe wurde im Jahr 2000 gegründet, beschäftigt rund 120 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Gesamtumsatz von jährlich über 150 Mio. Euro.

Weitere Informationen

www.ivg-immobilien-award.de

www.rwe-immobilien-award.com



Zum Seitenanfang . Seite Drucken . Aktualisierung: 27.06.2007 .

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen wird nicht übernommen. Näheres zur Nutzung und Haftung für diese Website entnehmen Sie bitte unseren Nutzungsbedingungen . Sämtliche Inhalte dieser Website unterliegen dem Uhrheberrecht der agenda4-eCommunity e.V. Weitere Angaben zum Verein agenda4-eCommunity entnehmen Sie bitte dem Impressum . Alle Rechte vorbehalten. Website powered by agentur makz , Berlin



agend4 Wettbewerb

Ausschreibung

Ausschreibung
(Stand 06.04.2006)

Presse

Pressemitteilung_04.04.06

Jury

Dr. Andreas Kipar
(Duisburg/ Mailand)

Prof. Dr. Rudolf Schäfer
(TU Berlin)

Prof. Dr. Werner Sewing
(TU Berlin)

Prof. Dr. Albert Speer
(ASP Frankfurt)

Prof. Dr. Karl-Werner Schulte
(ebs Reichartshausen)

Dr.-Ing. Irene Wiese-von Ofen
(Vorsitzende des Verbandsrats
Deutscher Verband für Wohungswesen,
Städtebau und Raumordnung e.V.,Essen)

Prof. Rolf Kyrein
(München/ Berlin)

Bernd Heuer
(agenda4 e-Community)

Frank Strothe
(IVG)

Andreas Preußner
(IVG)

Andreas Faenger
(RWE)

Helge Strobel
(RWE)


Initiative agenda4

bringt öffentliche Verwaltung,
Wirtschaft, Wissenschaft und
Forschung zusammen